Irres Aston Martin Rennen

Anfang April wurde mit einer besonderen Zeremonie St Athans, neuer Produktionsstandort von Aston Martin in South Wales, an die neuen Nutzer übergeben.

Die Übergabezeremonie der ehemaligen britische Militärbasis war hochkarätig besetzt: Anwesend waren der britische Verteidigungsminister Sir Michael Fallon, der walisische Außenminister von Wales, Alun Cairns, der walisische Ministerpräsident Carwyn Jones und natürlich auch Aston-Martin-Chef Andy Palmer. Im neuen Werk soll ab 2019 der neue SUV des Unternehmens, der Aston Martin DBX, produziert werden.

In der Zwischenzeit wurden die leeren Hallen für einen außergewöhnlichen Videodreh genutzt:

AM-Chefingenieur Matt Becker und die Werksfahrer Nicki Thim und Darren Turner liefern sich ein irres Rennen in den Hangars von St Athan. Mit dabei eine unglaubliche Auswahl aus Aston Martins Firmengeschichte, 28 Fahrzeuge im Wert von 65 Millionen Pfund – und das alles in einem 6-Minütigen Video zum neuen Standort.

Wir sehen alle Arten der AM-Fahrzeugpalette – von den James-Bond-Stars DB5 und DB10 bis zu den Hypercars Vulcan und One-77. Und zum Schluss taucht auch noch Andy Palmer höchst persönlich auf, Sekunden, bevor die drei „Schurken“ ein Geheimnis lüften können …