Omologato verlängert die Partnerschaft mit Ecurie Ecosse

Im Jahr, in dem das Ecurie-Ecosse-Team seinen 60. Jahrestag des berühmten 24-Stunden-Sieges von Le Mans feiert, schmückt Omologato in diesem Sommer das Rennsport-Outfit der Mannschaft in der aktuellen Ausgabe des legendären Rennens.

Dank der fortgesetzten Partnerschaft fertigt Omologato weiterhin seine limitierten Ecurie-Ecosse-Chronographen an. Die Uhr erinnert an den Unternehmer und Rennfahrer David Murray, der den Rennstall mit Heimat Edinburgh 1951 gründete. Gegen alle Chancen gewann das Team Le Mans zwei Mal. Die Uhr ist eine Hommage an die herausragende Art und Weise, wie das winzige Team die Titanen der Motorsportwelt, darunter Ferrari, Aston Martin und Maserati, überwand.

Jede Ecurie-Ecosse-Uhr von Omologato ist in einer speziell angefertigten Box mit Klavierlack-Überzug verpackt. Ihr liegt ein handsigniertes Booklet bei. Die Uhr hat ein Schweizer Ronda Quarzwerk und ist in den Farben Sunray Blue oder Matt weißerhältlich.

Die Partnerschaftsvereinbarung wurde auf einem CKL Develoments Event verkündet. Die britische Marke aus east Sussex ist Weltmarktführer für Restaurierung und Tuning von 1950er und 1960er Sport- und Rennwagen von Jaguar.

Ecurie Ecosse ist als nächstes vom 11. bis 13. Mai bei der Eröffnungsrunde des Le Mans Cup zu sehen, dann wieder vom 20. bis 21. Mai beim LMP3 Cup.