So restauriert man einen SEAT 600

Der SEAT 600, das Auto, das einst die Spanier mobil machte, feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Zu diesem Anlass hat die spanische Marke einen SEAT 600 mit Faltschiebedach restauriert, der erstmals auf der internationalen Automobilmesse in Barcelona präsentiert wird. Ein rund 30-köpfiges Team machte sich an die Arbeit, um dieses Juwel – das in den vergangenen 25 Jahre stillstand – in Handarbeit komplett zu überholen. Hier die wichtigsten Eckdaten des Projekts.

Bis der historische SEAT 600 fertig aufgebaut war, war es ein hartes Stück Arbeit. Mehr als 1.000 Originalersatzteile und 1.500 Arbeitsstunden waren nötig, um den Oldtimer vollständig auseinanderzubauen und jedes einzelne Teil per Hand zu restaurieren. „Eine der größten Herausforderungen bestand darin, die mehr als 1.000 Originalersatzteile zu besorgen, die ausgetauscht werden mussten“, berichtet Ángel Lahoz, Ingenieur am Centro Técnico von SEAT, der für das Projekt verantwortlich war.

„Wiedergeburt“ nach 25 Jahren Stillstand
Das restaurierte Fahrzeug ist ein SEAT 600 mit Faltschiebedach aus dem Jahr 1965, das sich im Besitz einer Privatperson befindet. Der Oldtimer hatte 25 Jahre lang stillgestanden, sodass umfassende Restaurierungsarbeiten an der Mechanik und der Elektrik erforderlich waren. Doch der Aufwand hat sich gelohnt: „Das Ergebnis ist fast besser als das Original, das vor mehr als einem halben Jahrhundert das Werk verließ“, sagt Lahoz.

Doch nicht nur auf die „inneren Werte“ und eine reibungslos funktionierende Mechanik kommt es an. Auch von außen wurde das Auto liebevoll auf Vordermann gebracht: 15 Liter eines speziellen blaugrauen Lacks verwendete das Team bei der Restaurierung. „Dieser Farbton ist voll im Trend und erinnert an die ersten SEAT 600, die auf den Markt kamen“, sagt Jordi Font, der bei SEAT das Team „Color & Trim“ leitet.

50 Meter Hahnentrittstoff und ein Originallenkrad
Damit nicht genug: 50 Meter exklusiver Stoff wurden eigens für dieses Auto hergestellt. „Das klassische Hahnentrittmuster in Schwarzweiß ist eine Hommage an die damalige Zeit“, erklärt Font.

Zu den weiteren besonderen Merkmalen dieses „modernen“ Oldtimers zählt das manuell zu öffnende und zu schließende Faltschiebedach. Es wurde ebenfalls komplett in Handarbeit restauriert. Das Lenkrad ist original und wurde per Hand unter Verwendung von neuem Garn frisch bezogen. Die originale Hupe ist ebenfalls erhalten geblieben.

Sonderedition zum 60. Geburtstag

In diesem Jahr feiert der SEAT 600 seinen 60. Geburtstag. Nach seiner Markteinführung im Jahr 1957 entwickelte sich das Modell schnell zu einem gesamtgesellschaftlichen Phänomen, da es vielen Spaniern die Möglichkeit gab, endlich motorisiert und auf vier Rädern die heimischen Straßen zu erobern. Für viele Familien aus dem Mittelstand erfüllte sich zum Preis von 70.000 Peseten damals der Traum vom eigenen Auto.

Der SEAT 600 war ein solcher Erfolg, dass sein Produktionsvolumen 1958 versechsfacht wurde. Das Modell wurde bis 1973 produziert und insgesamt knapp 800.000 Mal verkauft.