Jubiläums-Rekordversuch

Vor 50 Jahren nahm Burt Munro seine Indian Scout Streamliner zu den Bonneville Salt Flats und schrieb Geschichte. Die Geschwindigkeitsrekorde, die er damals aufstellte sind legendär und einer davon hat sogar noch bis heute Gültigkeit. Verewigt wurde die Story des schnellen Neuseeländers auch durch den 2005 erschienenen Film „Mit Herz und Hand“ mit Oscarpreisträger Sir Anthony Hopkins in der Titelrolle.

Um das 50-jährige Jubiläum von Munros epischen Landgeschwindigkeitsrekord zu würdigen, tat sich Motorradhersteller Indian mit dem Kiwi-Rennfahrer Lee Munro, dem Großneffen von Burt Munro zusammen, um am 13. August während der Bonneville Speed Week den historischen Lauf nachzustellen.

Für den aktualisierten Rekordversuch wird Lee Munro eine moderne Indian Scout mit dem Namen „Spirit of Munro“ fahren, modifiziert vom Indian-Technikteam mit dem Ziel die schnellste moderne Indian der Welt zu werden. Der Versuch geht nicht darum, Burts Rekord zu brechen, sondern darum sein Erbe zu würdigen. Deswegen tritt Lee Munro aus Respekt in keiner der offiziellen Rennklassen an. Das Team wird in El Mirage, Kalifornien, mehrere Testläufe durchführen, bevor sich Lee Munro zu den Salt Flats von Bonneville aufmacht.

Geboren und aufgewachsen in Invercargill, Neuseeland, der gleichen Stadt wie Burt, trat Lee Munro in die Fußstapfen seines berühmten Großonkels und holte zahlreiche Titel. Zuletzt gewann Lee die Oldtimer-Klasse bei den Methven Street Races Anfang dieses Jahres auf einer 1941er Indian.