Vantage AMR – der erste einer neuen, wilden Rasse

Der Name Vantage ist seit den 1950er Synonym für einen Aston Martin von extremer Stärke. Nun kommt mit dem Vantage AMR die erste Serienproduktion aus Aston Martins neuem Renn-inspirierte Performance-Bereich auf den Markt.

Auf dem Genfer Autosalon Anfang dieses Jahres gestartet, verstärkt und betont AMR das sportliche Können der Straßenfahrzeuge der britischen Marke.

Die Marke AMR hat zwei Abstufungen. Zum einen serienproduzierte Modelle wie der neue Vantage AMR für „Einsteiger“, zum anderen extreme und weitreichend modifizierte AMR Pro Modelle, die von Q Aston Martin Advanced Operations erstellt wurden, an der Spitze der Range, darunter auch der exklusive Vantage AMR Pro vom Genfer Autosalon.

Der Vantage AMR sowohl mit 430bhp V8 oder 595bhp angeboten – ab 565bhp – V12 Antriebsvarianten.

Falls weitere Eigenschaften, bzw. Personalisierung gewünscht sind, kann der Vantage AMR mit zusätzlichen Optionen aus dem neuen AMR Zubehörprogramm spezifiziert werden. Das drastischste hiervon ist der AMR Aero Kit. In Partnerschaft mit Aston Martin Racing produziert, ist das umfangreiche Aerodynamikpaket für Coupés aus Kohlefaser gefertigt und verfügt über Front- und Tauchflugzeuge sowie Seitenschweller und einen festen Heckspoiler. Ein weiteres Highlight ist das optional geschmiedete Aluminium AMR Vantage Rad, angelehnt an das Design der Räder des Vantage AMR Pro Concept in. Mit dem AMR-Titan-Auspuff können weitere Gewichtseinsparungen erzielt werden, die nochmals 14 kg gegenüber des V12 Vantage-Systems einspart.

Beide V8 und V12 Vantage AMR – Modelle werden sowohl als Coupé und Roadster Karosserievarianten in ausgewählten Märkten mit dem empfohlenen Einzelhandelspreis ab £ 97.995 in Großbritannien und € 126.995 in Deutschland angeboten. Die Auslieferung soll im vierten Quartal 2017 beginnen.