Film-Auto von Nicolas Cage in Deutschland

Mit dem spektakulären Fund eines verschollen geglaubten GM Futurliners machte ChromeCars erst vor vier Monaten Furore. Das Team von Oldtimer-Enthusiasten und -Scouts
wartet nun mit einer weiteren Sensation auf: Eins von drei originalen ‚Hero Cars‘, die für den Film „Nur noch 60 Sekunden“ (Originaltitel: Gone in 60 Seconds) gebaut wurden, gingen in den Besitz der‚ Automotive Archeologists‘ aus Jena über.

Nicolas Cage sorgt im Jahr 2000 in der Rolle des Autodiebs Memphis Raines im legendären 1967er Shelby GT500, genannt ‚Eleanor‘, in dem Kultstreifen für Aufregung. Die Szene der Musclecar-Fans, zu der auch die beiden ChromeCars-Gründer Kai Nieklauson und Oliver Schneider sowie Mustang-Experte Chris Zöllner gehören, ist in Aufruhr. Als Eleanor in ihrer vollen Pracht über die Kinoleinwand fegt, denken zunächst alle an einen Mustang GT500. Aber der Wagen stellt sich als eine völlig neu interpretierte Version des alten Klassikers heraus.
Für den Film hatte die Firma Cinema Vehicle Services (CVS) in Kalifornien 11 Fahrzeuge produziert.
Lediglich drei voll funktionsfähige Shelbys sind darunter. Die sogenannten ‚Hero Cars‘ sind die Exemplare, in denen die Stars selbst im Film zu sehen sind, und auch bei längeren Kameraeinstellungen besonders gut aussehen müssen. Nach dem Film bleiben einige Haufen an verunfallten Shelbys und die Hero Cars zurück. Alle drei werden zurück zu ihrem Herkunftsort
gebracht, um sich dort einem Re-Fit zu unterziehen und für einen eventuellen Weiterverkauf vorbereitet zu werden.
Die Nachfrage nach den Film-Autos ist jedoch so groß, dass die Firma CVS sich dazu entschließt, zusätzlich eine limitierte Auflage – man munkelt von 150 – ‚Eleanor‘-Bausätzen zu produzieren und an Endkunden zu verkaufen. Felgen, Auspuffanlagen und Fiberglass-Anbauten gehören zum Body Kit. Selbstverständlich folgen auch zahllose Tuner und Anbieter dem Boom und fertigen teils sogar lizensierte Repliken an. Eine davon legten sich Kai und Oliver schon vor Jahren zu und kamen so auf die Idee, mit der gezielten Suche nach Prototypen und Klassikern mit besonderer Geschichte eine Dienstleitung anzubieten: ChromeCars war geboren und die Suche nach einer „originalen“ Eleanor begann.
Für Oliver, Kai und Chris geht ein Traum in Erfüllung, als sich die einmalige Gelegenheit bietet, ein Kaufangebot für das Eleanor Hero Car mit der intern von CVS geführten Nummer #7 der Filmauto-Flotte abgeben zu dürfen. Es handelt sich um ein zeitgenössisches, waschechtes Perfomance Car,
bestückt mit einer 9“ Lincoln Hinterachse, einem kompletten Fahrwerks-Upgrade samt Gewindefahrwerk, Performance Querlenkern, „Rack and Pinion“ Servolenkung und Stabilisatoren von
TCP (Total Control Products) sowie einem 351cid High Performance Motor aus dem Hause Ford Racing. Die seitlichen Auspuffanlagen hat man ausgetauscht, denn die Filmattrappen waren ohne
Funktion. CVS verwendete dafür BORLA Doppelrohranlagen mit Schalldämpfern, die schon damalskaum noch zu bekommen waren. Heute stellt diese Anlage ein wichtiges Erkennungsmerkmal eines
echten Hero Cars dar. #7 wurde damals von CVS direkt an einen privaten Sammler in England verkauft, der das Auto bis etwa 2012 besaß, danach verlor sich die Spur. Wie es schlussendlich zu dem Deal kam und welcher Kaufpreis bezahlt wurde, bleibt ein Geheimnis. Die Eleanor soll aktuell noch nicht weiter verkauft werden.