Jaguar schafft Guinness Rekord

Denkt man an einen vierradgetriebenen SUV, fällt einem nicht unbedingt als erstes ein Guinness Weltrekord ein. Selbst wenn es sich dabei um den neuen Jaguar E-Pace handelt. Doch letzte Woche schaffte es Jaguar, im Londoner Exhibition Center einen solchen Rekord aufzustellen.

Die Szene wirkte wie aus einem James Bond Film. Stuntfahrer Terry Grant nahm ca. 160 Meter Anlauf in voller Fahrt und passierte eine Rampe – der Jaguar E-Pace hob ab und drehte sich um 270 Grad in der Luft um dann an einer steil gestellten Wand zu landen. Dabei befand sich der SUV etwa fünfzehn Meter im freien Flug. Zwar war die Landung alles andre als sanft, doch der neue Guinness Weltrekord war aufgestellt.

Für Terry Grant war dies der zweite schwere Stunt mit einem Jaguar, denn zum Launch des F-Pace fuhr Grant mit diesem einen Looping. Die Fassrolle sieht er allerdings in einer ganz anderen Dimension, denn noch nie hatte jemand mit einem Serienfahrzeug eine solche Rolle versucht. Natürlich war der E-Pace mit Überrollbügel, Schalensitz und Hosenträgergürteln ausgestattet, denn Sicherheit ging vor. Die Rampe wurde von Experten am Computer berechnet. Mit der neuen Aktion erreichte Grant nun den einundzwanzigsten Rekordtitel.