Der Urban Outlaw besucht Deutschland

Magnus Walker verfügt auch in Deutschland über eine beachtliche Fangemeinde. Zwei Wochen lang besuchte der kultige Porsche-Sammler und –Schrauber das Heimatland seiner Passion. Und wo er auftauchte, waren auch andere Porsche-Enthusiasten nicht weit.

Drei Mal rief der „Urban Outlaw“ via Facebook zum Gathering auf. Beim ersten Termin am Berliner Olympiastadion hatten es vielleicht noch nicht so viele Fans realisiert, dass der Porsche-Hippie vor Ort war, denn die Anzahl der Fahrzeuge war eher gering.

Also machte Magnus Walker einen zweiten Anlauf machte in Hamburg. Und siehe da, am Abend des 6. August hätte man den Fischmarkt in „Porschemarkt“ umbenennen können. Insgesamt 200 Oldtimer und 500 Menschen kamen zum „Outlaw Gathering“. Unter den Autos allein 100 Porsche 911 und vier seltene 911s. Walker selbst hat daheim in Los Angeles von jedem Produktionsjahr (1964 bis 1973) mindestens einen 911er in der Garage stehen. Anschließend machte sich der Porsche-Konvoi auf und fuhr durch Hamburgs Straßen.

Ein paar Tage später, zwischenzeitlich machte Walker selbstverständlich Station in Zuffenhausen, trafen sich Oldtimer Fans im Rahmen des AvD Oldtimer-Grand-Prix am 11. August am Nürburgring zum ebenfalls gut besuchten „Oldtimer Gathering“ im strömenden Regen.