Berlin calling: Über 55 Autos gehen unter den Hammer

Über 55 Oldtimer und Sportwagen gehen bei der ersten Coys-Auktion auf der Motorworld Classics in Berlin am 7. Oktober unter den Hammer.

Die jährlich stattfindende Ausstellung zeigt eine spannende Mischung aus Oldtimern, Youngtimern, Liebhaber-Autos, Motorrädern und Kuriositäten in der historischen Umgebung des Berlin Expocenters. Sie wuchs Jahr auf mehr als 26.000 Fach- und Publikumsbesucher in 2016.

Die Auktion bietet eine breite Auswahl an klassischen, Sport- und Sammlerfahrzeugen, darunter ein Matching Number Ferrari 330 GTC von 1967 (geschätzt auf 420.000 € – 480.000 €), ein 1953er Mercedes-Benz 220 B Cabriolet (€ 110.000 – 125.000 €), ein 1989er Porsche 930 Turbo Cabriolet, ein 1964er ISO Rivolta IR300 (€ 60.000 – 70.000 €) und einer von nur zehn Jaguar F-Type Projekt 7 von 2016, die nach Belgien geliefert wurden (180.000 € – 210.000 €).

Deutsche Marken sind stark vertreten, z.B. mit einem vor kurzem restaurierten Matching Number Porsche 356C Coupé von 1964(€ 70.000 – 90.000 €), einem 1997er Porsche 993 Carrera 4S mit seltenem werksmäßigen X51 3.8L Motor-Upgrade, einem 2011er Porsche 997 GT3 RS ( 150.000 € – 170.000 €), einem 1989er BMW M635 CSI (€ 40.000 – 50.000 €), einem 1958er Mercedes-Benz 190 SL (90.000 € – 100.000 €) und einem 1963er Volkswagen T1 Bus (€ 40.000 – 45.000 €).

Chris Routledge, CEO von Coys: „Wir sind wirklich begeistert von dieser bahnbrechenden neuen Auktion in Deutschland schillernder Hauptstadt. Im Laufe der Jahre wurde Coys eine der führenden Auktions-Marken für Oldtimer in Deutschland. Dieser neue Verkauf stärkt unsere Position in einer der größten Oldtimermärkte Europas.“

Weitere wichtige Autos sind ein 1972er Maserati Indy 4.7 (€ 65.000 – 80.000 €), ein 2006er Ferrari 575 M – F1 Superamerica (€ 300.000 – 350.000 €), ein Matching Number 1980 Ferrari 512 BB (€ 250.000 € 300.000) und ein 1963er Jaguar E-Type Series 1 3.8 (€ 130,000- 160.000 €).