Charmantes und vielfältiges Oldtimer-Treffen in historischer Kulisse

Wahre Oldtimer-Liebhaber hält auch schlechtes Wetter nicht davon ab, ihre Schätze ins Rollen zu bringen. Der beste Beweis dafür waren die Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld, die am Wochenende vom 16. und 17. September zum 13. Mal stattfanden und rund 800 Fahrzeuge sowie fast 10.000 Besucher auf das historische Gelände des Klosters Fürstenfeld lockten. Für Liebhaber kultivierter Klassikautomobile, aber auch für Familien mit Kindern gab es eine Menge zu sehen und zu erleben.

Concours d’Elegance mit Children’s Choice Award
Das Highlight der Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld ging am Sonntag an den Start. In verschiedenen Kategorien – unter anderem Classic, 70 Jahre Ferrari, Werbeautos und Little Italy – stellten sich allesamt sehenswerte, manche besonders rare klassische Fahrzeuge dem Concours d’Elegance. Eine charmante Besonderheit des Concours diesmal: Die eigens ausgelobte Kinderjury durfte nach eigenen Kriterien den Children’s Choice Award vergeben und bewies nicht nur Geschmack, sondern durchaus Sinn für das Besondere. Den von den Kids vergebenen Preis gewann ein 1949er Lagonda Drophead Coupé Cabriolet.

Best of Show – la dolce vita lässt grüßen
Keine Frage, alle am Concours teilnehmenden Fahrzeuge waren mehr als sehenswert und ließen die Herzen von Kennern, Liebhabern sowie Fahrzeugbegeisterten gleichermaßen höher schlagen. So auch der 1949er Fiat 1500 6C Stabilamenti Farina von 1949, bei dessen Anblick unmittelbar ein Gefühl von dolce vita aufkam. Doch nicht nur gefühlt war der Fiat auf der Siegerspur, sondern auch nach kritischer Begutachtung seitens der Jury, die den außergewöhnlichen, weil einmaligen und zugleich im Original erhaltenen Italiener zum Best of Show kürte. Der Fiat 1500 6C Farina ist einer der seltensten Exemplare aus dem Hause Fiat und eines von nur wenig gebauten Exemplaren, ein sogenanntes „One Off“. Die Karosserie wurde bei dem Karosseriebau-Unternehmen Stabilamenti Farina aufgebaut. Der Besitzer reiste eigens aus Prag mit dem einst in England gefundenen Fahrzeug an, das nur 4000 Kilomter auf dem Tacho auswies. Die Liste der teilnehmenden Fahrzeuge, die ebenfalls in den einzelnen Kategorien prämiert wurden (s. Kasten) beweist, dass der Wettbewerb hart umkämpft war. Der älteste Oldtimer im Feld war ein Ford Model A aus dem Jahr 1929.

Seltenes Motorrad bei der Auktion
Die von Oldtimerexperte und Auktionator Till Rosenkranz ausgetragene Versteigerung wartete mit einem Who is Who der Automobilität auf: Vom Ferrari über Porsche bis Mercedes-Benz konnten die Besucher für gut über 30 ausgewählte Old- und Youngtimer ihr Gebot abgeben. Äußerst selten und wertvoll: Ein Motorrad Vincent Rapide B aus dem Jahre 1948.

Wetterkapriolen hin oder her – die Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld 2017 unterstrichen einmal wieder den ganz besonderen Charme und die automobile Vielfalt dieses Events vor den Toren Münchens.