Wintereinlagerung Teil 1

Der Herbst ist gekommen und sehr bald werden die Oldtimer in den Winterschlaf versetzt. Doch ist es nicht einfach damit getan, den Oldtimer in die Garage zu stellen. Denn auch während der Standzeit können Schäden am Fahrzeug entstehen. So entstehen zum Beispiel bei längeren Standzeiten an den Reifen Verformungen an der Lauf-Fläche. Der Reifen ist an einer Stelle zu lange belastet und verformt sich. Dies führt zu einer Unwucht, im schlimmsten Falle aber auch zu einem Materialschaden.

Abhilfe schaffen Reifenschalen aus Kunststoff. Solche Reifenschalen sind aus einem weichen Polymer und bieten dem Reifen die Möglichkeit, sich in die Reifenschale einzuschmiegen und somit nicht dauerhaft durch das Gewicht des Fahrzeugs gequetscht zu werden. Die Reifenschalen werden nach dem einfahren in die Garage hinter oder vor den Reifen platziert und das Fahrzeug vorsichtig aufgefahren. Solche Reifenschalen, wie die hier gezeigten Reifenschoner der Firma „das Mobilwerk“, sind in verschiedenen Größen verfügbar, die jeweils auf die entsprechende Reifengröße abgestimmt sind. Die Reifenschoner können auch ganzjährig zur Schonung der Reifen während des Abstellens des Oldtimers eingesetzt werden.

Um das Fahrzeug nun vor Schmutz und Kratzern zu schützen, kann das Fahrzeug nun mit einer atmungsaktiven Schutzdecke überzogen werden. Die Fenster werden zuvor soweit geschlossen, dass ein kleiner Spalt geöffnet bleibt. Nehmen Sie nicht irgendeine Schutzdecke aus dem Baumarkt oder von Billig-Anbietern. Solche Decken sind in der Regel nicht atmungsaktiv und auch auf der Innenseite nicht weich gefüttert. Ziehen Sie eine solche Schutzdecke über das Fahrzeug, kann es passieren dass Sie Kratzer in den Lack ziehen und das Fahrzeug nach langer Standzeit unter der Decke Feuchtigkeit ansetzt.

Fahrzeug-Decken, wie die hier gezeigte Schutz-Decke von das Mobilwerk haben eine flannierte Innenseite die weich und geschmeidig ist. Sie zieht sich schonend über den Lack und das Cabriolet-Dach oder in unserem Falle das Schiebe-Faltdach bleiben frei von Fusseln. Da die Schutz-Decke atmungsaktiv ist, kann sich unter der Decke kein Kondenswasser bilden und der Staub bleibt draußen. Die hochelastische Softstretch-Eigenschaft schmiegt sich an jede Fahrzeugform gut an. Die Car Covers sind in verschiedenen Größen erhältlich und werden spezifisch auf jedes Fahrzeug angepaßt. Auf Wunsch sind die Cover auch mit formgebenden Kedern und Spiegeltaschen erhältlich.

Nach dem Winter kann die Schutzdecke in der Waschmaschine bei 30° gewaschen werden und ist in der mitgelieferten Tragetasche platzsparend verstaubar. Solche Decken sind allerdings nur für den Innenbereich gedacht. Für den Außenbereich und als Regenschutz gibt es gesonderte Schutz-Decken.