Paul Newmans Rolex unterm Hammer

Am 27. Oktober 2017 erlebte die Auktionswelt eine echte Überraschung. Beim Auktionshaus Phillips stand eine Uhr auf dem Programm, die am Ende völlig überraschend alle Erwartungen sprengte. Die Rolex 37mm 6239 Daytona, die Paul Newman Ende der 1960er Jahre, kurz bevor er Rennen zu fahren begann, von seiner Ehefrau und Schauspielerin Joanne Woodward erhielt. Eine mechanische Rolex mit beigem Ziffernblatt und auffälligen drei schwarzen Anzeigen des Cosmographen. Auf der Rückseite findet sich eine Inschrift „Drive Carefully, Me“ seiner Frau.

Das Auktionshaus schätzte diese Uhr auf rund 1 Million Dollar, nachdem fünf Jahre zuvor eine Tag Heuer aus Steve McQueens Vorbesitz für rund 800.000 Dollar verkauft wurde. Die Rolex Daytona Uhren gelten als Ferrari 250 GTOs der Uhren und natürlich ist eine Uhr aus dem Vorbesitz von Paul Newman nochmals entsprechend wertvoller. Zumal die Uhr sich in ihrem absolut originalen Zustand befindet, bis hin zu dem Armband, das Paul Newman bis 1984 trug.

Nach einem Bietergefecht erreichte die Rolex von Paul Newman ein finales Gebot von 17,752,500 Dollar. Ein Weltrekord für eine bei einer Auktion versteigerte Uhr.
Ein Teil des Erlöses aus der Uhr ging übrigens für einen wohltätigen Zweck an die Nell Newman Foundation.