Das wertvollste Motorrad aller Zeiten

Unter großem Beifall und Jubel wurde in einem vollgepackten Ballsaal im Rio Hotel & Casino in Las Vegas – unter der Leitung von Bonhams Auktionator Malcolm Barber – das seltene, absolut originale, in Großbritannien hergestellte australische Geschwindigkeitsrekord-Motorrad Vincent Black Lightning von 1951 für $ 929.000 verkauft. Damit ist es das wertvollste Motorrad aller Zeiten, das jemals auf einer Auktion verkauft wurde.

Die Vincent Black Lightning – Nummer 7305 – wurde auf besondere Bestellung gebaut und von Tony McAlpine nach Australien importiert. Es ist eines von nur etwa 30 Black Lightning Modellen, die jemals von Stevenage in England gebaut wurden.

Zeitgleich wurde eine weitere bekannte Vincent mit dem Spitznamen „Gunga Din“ in der Fabrik aufgebaut. Nach Fertigstellung der beiden Maschinen wurden sie auf einem nahegelegenen Flugplatz gegeneinander getestet. Es ist überliefert dass McAlpine Maschine ganze 30 Yards vor Gunga Din lag. Die Fabrik Aufzeichnungen wiesen später Geschwindigkeiten von über 210 km/h im dritten Gang nach.

Am wichtigsten war jedoch, dass das von McAlpine bestellte Motorrad 1953 den damaligen australischen Geschwindigkeitsrekord brechen konnte, als Jack Ehret eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 141.5mph (227,27 km/h) erreichte. Während der Zeit in der die Maschine im Besitz von Ehret war erreichte die Black Lightning auch zahlreiche Rennsiege in ganz Australien und rund um den Globus.

„Rollie Free und Marty Dickerson, beide Legenden im Vincent-Universum, kannten dieses Motorrad und Ehret´s Erfolge“, sagt Ben Walker, Bonhams Head of Motorcycling. „Nach dem“ Bathing Suit Bike “ von Free ist das Ehret-Bike wohl die wichtigste Black Lightning überhaupt und eine der begehrtesten Maschinen der Welt.“
Im ursprünglichen, unrestaurierten und fahrbereiten Zustand, der von keinem geringeren als dem Vincent Meister Patrick Godet wieder hergestellt wurde, war diese ungeheuer wichtige und seltene Black Lightning fast 50 Jahre in Ehrets Besitz.