Nachruf: Siegfried „Siggi“ Rauch

Der 1971 erschienene Film „Le Mans“ zählt heute zu den Klassikern der Filmgeschichte. Steve McQueen und der deutsche Schauspieler Siegfried „Siggi“ Rauch spielten die Hauptrollen in diesem legendären Renn-Film. Am 12. März wurde bekannt, dass der Schauspieler Siegfried Rauch, der auch durch seine Rolle als Kapitän des Traumschiffs bekannt ist, nach einem Treppensturz verstorben ist. In seiner Heimat Untersöchering, südlich von München, war Siggi Rauch sehr beliebt und stets in Oldtimer-Freundeskreisen willkommen, um über seine Dreharbeiten und Freundschaft zu Steve McQueen zu erzählen.

2016 wurde sogar ein Buch mit bisher unveröffentlichten Fotos aus der Zeit der Dreharbeiten zu Le Mans und der anschließenden engen Freundschaft zu McQueen veröffentlicht. Siegfried Rauch spielte in „Le Mans“ den deutschen Rennfahrer „Erich Strahler“. Er war der Widersacher des Porsche Rennfahrers Steve McQueen und fuhr den Ferrari.

Der Film „le Mans“ war zu seinem Erscheinen kein wirklicher Blockbuster. Kritiker konnten mit McQueens Meisterwerk erst einmal kaum etwas anfangen. Die Eingangs-Sequenz zog sich über fast eine halbe Stunde und war ohne Dialog. Gezeigt wurden Rennszenen, die allerdings in einer Brillanz und Nähe, wie sie nie zuvor zu sehen waren im Film. Erst über die Jahre wurde das Werk zum absoluten Kultfilm für Rennsportbegeisterte.