6:56,4 Minuten durch die „Grüne Hölle“

Porsche Werks-Rennfahrer Kévin Estre hat mit dem 520 PS starken GT3 RS auf der Nürburgring Nordschleife eine Rundenzeit von 6:56,4 Minuten gesetzt. Porsche-Entwicklungsfahrer Lars Kern teilte sich das Steuer mit Estre, und die Rundenzeit des Franzosen war 24 Sekunden schneller als die beste Zeit, die mit dem GT3 RS Vorgänger-Modell erreicht wurde. Nach dem 918 Spyder und dem 911 GT2 RS ist der neue GT3 RS der dritte Serien-Porsche-Sportwagen mit notariell beglaubigter Rundenzeit von weniger als sieben Minuten in der „Grünen Hölle“.

Estre begann die Rekordrunde um 11.40 Uhr unter idealen Bedingungen mit 14 Grad Celsius Umgebungstemperatur und 18 Grad Celsius Streckentemperatur. „Diese Runde war eine sensationelle Erfahrung für mich“, sagte er. „Durch die schnellen Kurven und vor allem die Bremsen ist der GT3 RS unglaublich nah an unserem Renn-GT3 R. Dies ist auch der neuen Generation von Reifen für Straßensportwagen zu verdanken. Ich mag den Motor des GT3 RS sehr. Bis zu 9.000 U / min von einem Sechszylinder-Motor fühlt sich einfach fantastisch an. Der Klang ist ein Traum und das Drehmoment ist massiv.“

Estre trat 2016 in das Team der Porsche Werksfahrer ein. Bei der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) mit den 24 Stunden von Le Mans tritt er mit dem Porsche 911 RSR an. Im ADAC GT Masters fährt er den 911 GT3 R.

Am Nürburgring wurde der 911 GT3 RS mit der neuesten Generation von Michelin Pilot Sportreifen ausgestattet. Der Michelin Pilot Sport Cup 2 R ist speziell für den Einsatz auf der Rennstrecke optimiert und entspricht den Anforderungen der E.U.- und US-Standards. Der Reifen (265/35 ZR 20 vorne und 325/30 ZR 21 hinten) wird in Kürze bei Porsche-Händlern und anderen ausgewählten Standorten erhältlich sein. Zugelassen darauf sind der 911 GT3 RS und der 911 GT2 RS.

Der 911 GT3 RS mit einem Motorsport-Chassis und einem 520 PS (383 kW) starken Vierliter-Ansaugmotor feierte dieses Jahr Anfang März auf dem Genfer Automobilsalon Weltpremiere. Der Hochleistungssportwagen beschleunigt in 3,0 Sekunden von 0 auf 60 mph und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 193 mph.

Der Basis-Preis in den USA beträgt 187.500 US-Dollar, ohne die verfügbaren Optionen oder die 1.050 Lieferungs-, Verarbeitungs- und Bearbeitungsgebühr. Das Weissach-Paket ist als $ 18.000-Option erhältlich. Die Magnesiumfelgen können zusammen mit dem Weissach-Paket für weitere 13.000 $ bestellt werden und sind zu einem späteren Zeitpunkt erhältlich.