70 Jahre Land Rover

Vor genau 70 Jahren wurde am 4. Mai eine neue Marke in der Automobilwelt vorgestellt, mit drei Vehikeln, die als Land Rover bekannt sind. Und der Rest, wie sie sagen, ist Geschichte.

Ein wichtiger Bestandteil dieser Geschichte ist einer der drei Land Rover Prototyp-Fahrzeuge – der L03 – der später in diesem Monat bei Land Rover Legends gezeigt wird. L03 wurde von dem jungen Ernie Bacon (Sohn von Mr. Bacon – dem damaligen Manager des Londoner Depots von Rover Company in der Seagrave Road in Fulham) von London nach Amsterdam gefahren. Der L03 wurde am Dienstag, den 27. April 1948, von Mr. Bacon aus der Seagrave Road hinausgeschickt und von einem jungen Ernie nach Amsterdam gefahren, um an der Ausstellung der Rover Company teilzunehmen, die zu einer der berühmtesten Automarken der Welt wurde.

Nach der Motorshow ging L03 erfolgreich von den Niederlanden nach London und wurde bald darauf mit einem neuen Getriebe – Nr. 11 ausgestattet. Später im Mai wurde L03 bei der Rover Company Ltd in Solihull als Vorführ-Fahrzeug registriert und im Juni zur weltweiten Pressevorstellung des Land Rovers nach Vallvidrera Hills in Barcelona entsandt. Er wurde auch auf der Internationalen Handelsmesse 1948 in Barcelona ausgestellt, bevor er nach Großbritannien zurückkehrte, wo er auf Rechtslenker umgestellt und dann von Rover Company Director, RL Wilks – Neffe von Maurice Wilks – Land Rovers Gründungsvater – gefahren wurde.

Der L03 ist stark in der Geschichte von Land Rover verankert und wechselte in den 1950er und 1960er Jahren mehrmals den Besitzer, bevor es 1974 vom jetzigen Besitzer gekauft wurde. Liebevoll gepflegt und restauriert, hat das Fahrzeug seither an jedem wichtigen Land Rover-Meilenstein teilgenommen – mit einer Reihe von Fernsehauftritten im Laufe der Jahrzehnte.

Erst letzte Woche wurde das Auto im Rahmen der Feierlichkeiten zum 70. Jubiläum des Land Rover Series One Clubs nach Amsterdam zurückgebracht und wird exklusiv bei Land Rover Legends ausgestellt, wo er zu Recht als einer der „Star Cars“ der Show gilt.