BMW R nineT als Hommage an Lenny Kravitz

Anlässlich des Konzerts von Lenny Kravitz am 12. Juni in der Zitadelle Spandau hat das BMW Motorrad Werk Berlin, welches sich in unmittelbarer Nähe befindet, in Zusammenarbeit mit „Motor Circus“ ein außergewöhnliches Kunstprojekt kreiert: In weniger als zwei Wochen wurde aus einer BMW R nineT das Bike geschaffen, welches die Musik und den Stil der Ikone Lenny Kravitz in verschiedenen Details widerspiegelt. Das Bike wird erstmals während des Konzerts der Öffentlichkeit präsentiert.

BMW R nineT wird zur Rock-Ikone.
Eine Rock-Ikone ohne Gitarre ist schlicht nicht vorstellbar, deshalb wurden kurzum Teile einer E-Gitarre in den Tank verbaut. Die Gitarre findet am Heck des Fahrzeugs mit dem Gitarrenhals ihren Abschluss. Um der Extravaganz der Rock- und Soul-Legende Kravitz zusätzlich Ausdruck zu verleihen, wurden der Tank und die Sitzfläche mit einem speziellen Filzstoff mit Krokodilprägung überzogen. Der Stoff ist allein durch seine Haptik und Optik besonders auffällig. Für die passende Beleuchtung wurden die Tonabnehmer mit LEDs ausgerüstet und setzen so die Gitarrensaiten auf dem Tank passend in Szene. Ergänzend dazu wurde im Hinterrad eine Schallplatte integriert. Der getönte Frontscheinwerfer symbolisiert abschließend die oft getragene Sonnenbrille von Lenny Kravitz.

Die Werkstatt „Motor Circus“: Botschafter für Motorradkultur.
Die Gründer von „Motor Circus“ Christoph Köhler und Marco Kramer verstehen sich nicht als „klassische“ Customizer. Es geht ihnen nicht nur um das Motorradfahren, Abenteuerreisen und das Umbauen von Motorrädern. Sie entwickeln auch diverse Kunstwerke aus Bildern und Möbeln mit Bezug zum Zweirad. Kurz zusammengefasst: Sie beschäftigen sich mit dem ganzen „Circus“ rund ums Motorrad und das mit voller Leidenschaft und aus ehrlicher Überzeugung.