Lamborghini Avventura 2018

„Lamborghini Avventura 2018“ ist eine Serie von Expeditionen mit Lamborghini Modellen auf der Suche nach den spektakulärsten Orten und Straßen der Welt. Nach Andalusien in 2016 und Transsylvanien in 2017 war nun Norwegen an der Reihe, mit einer fast 500 km langen Strecke zwischen Meer, Bergen, Wasserfällen, Gletschern und Mitternachtssonne. Die Tour führte zum anspruchsvollen Trollstigen hinauf und entlang des Geirangerfjordes.

Der Konvoi startete in Ålesund, einem malerischen, im Jugendstil gehaltenen Städtchen, das im nördlichen Teil der Fjordregion auf kleinen, miteinander verbundenen Inseln gelegen ist. Von dort aus ging es den sagenumwobenen Trollstigen hinauf. Dieser ist auch als „Straße der Trolle“ bekannt, benannt nach den legendären Fabelwesen aus der norwegischen Mythologie, ähnlich der Kobolde in bizarrer Menschengestalt. Der Trollstigen, ein straßenbauliches Meisterwerk, wurde 1936 nach achtjährigen Arbeiten fertiggestellt und schlängelt sich über elf Haarnadelkurven an einer vertikal verlaufenden Wand aus Felsen und Wasserfällen steil bergauf.

Die Gruppe setzte ihren Weg durch das Valldal, das Tal der Erdbeeren, fort bis zum Geirangerfjord, der von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt worden und in den Listen der spektakulärsten Orte der Welt zu finden ist. Weiter ging es in Richtung Jostedalsbreen, dem größten Gletscher Europas, wo die Supersportwagen auch auf unbefestigten Straßen in einer mondähnlichen Landschaft ihre Zuverlässigkeit unter Beweis stellen konnten. Ein Zwischenstopp führte in das idyllische Dorf Loen am Ende eines der Arme des Nordfjordes, bevor es mit der Fähre zum Berg Aksla zurückging, der das märchenhafte Städtchen Ålesund überragt.