Vespa mit Lederkarosserie

Die italienische Manufaktur Bottega Conticelli präsentierte auf der Homo Faber Messe in Venedig ihre neuesten Kreationen, Vespas mit einer ganz besonderen Lederkarosserie. Ganz im Stile der traditionellen Sattlerei und mit sehr hoher Detailverliebtheit wurden die Vespas mit Leder verkleidet. Das Leder verspricht über die Jahre hinweg eine interessante Patina. Natürlich wurde dafür gesorgt, dass das Leder wasserdicht ist und entsprechend mit Bienenwachs behandelt.

Die Messe „Homo Faber“ in Venedig fand im September statt und wurde von der Michelangelo Foundation veranstaltet. Die Messe widmet sich dem traditionellen Handwerk und kleinen Manufakturen. Gezeigt werden meisterhafte Werke der Handwerkskunst, die es zu fördern gilt, wie z.B. Schmuck, handgefertigte Fahrräder oder feinste europäische Designkunst. Die Aussteller werden durch eine Jury ausgewählt.

Bottega Conticelli feiert die Vespa als „Ikone der Moderne“ und will sie daher mit einem zeitlosen Design ummanteln. Das Design soll nicht nur die Materialien in ihrer Gegensätzlichkeit darstellen, sondern auch eine Brücke zwischen Vergangenheit und der Moderne bilden. Wichtig ist den Designern dabei auch die Nachhaltigkeit des Materials Leder, das eine hohe Beständigkeit besitzt.