Rollendes Museum München

Die Freude an der Kunst während der Langen Nacht der Museen wurde in München erheblich befördert durch Oldtimer, die in dieser Nacht Gäste zwischen dem Deutschen Museum und dem Verkehrszentrum mitnahmen. Zum 10. Jubiläum des Rollenden Museums München nahmen Rund 90 Fahrzeuge mit einem Mindestalter von 30 Jahren insgesamt rund 3500 Passagiere mit auf Zeitreise und brachten ihnen so automobiles Kulturgut näher.

 

2018 wurde das 10. Rollende Museum München eröffnet durch Prof. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums, der die erste Runde im BMW 326 von BMW Classic mitfuhr. Ein ganz besonderes Erlebnis war die Tour in einem der Vorkriegsfahrzeuge wie beispielsweise einem höchst seltenen AUDI 920 Cabriolet Baujahr 1939. Ältestes Fahrzeug im Teilnehmerfeld war der bildschöne Alvis TJ 12/60 Fourseater Open Tourer aus dem Jahr 1928 gefolgt von einem eleganten Ford Model A, ebenfalls von 1928.

Bevor die Oldtimer in die Nacht ausschwärmten, wurden einige der Fahrzeuge noch von der Jury des „Children´s Choice Awards“ begutachtet. Kinder im Alter von 4 bis 13 Jahren durften sich für diese von Classics For Charity e.V. ins Leben gerufene Nachwuchsförderung bewerben und suchten aus einigen ausgewählten Klassikern ihren „Best of Show“ aus. Die Besitzer der Oldtimer hatten viel Freude, den Kindern die Fahrzeuge bis ins kleinste Detail zu erklären. Die Wahl der jungen Jury viel auf den DMC DeLorean. Den zweiten Platz belegte der Bentley Mark iV und der dritte Platz viel auf den roten MG TD Roadster.

Zu erzählen hatten die Besitzer der historischen Automobile viel, während der Fahrt vom größten technischen Museum der Welt zum neuen Verkehrszentrum auf der Theresienhöhe. Vom legendären aus Comics bekannten Hudson Hornet musste man in dieser Nacht nicht träumen, man durfte sogar einsteigen und Platz nehmen. Auch die ganz kleinen Oldtimer wie das Goggomobil, aus den Zeiten des Wirtschaftswunders konnten erprobt werden. Im Messerschmitt Kabinenroller erfährt man München aus einer völlig neuen Perspektive.

Die breite Palette der Oldtimer-Szene zeigten auch die riesigen Feuerwehren, angeführt vom original Leitfahrzeug Florian 12, einem beeindruckend schönen BMW Barockengel. Der Andrang beim Rollenden Museum war groß. Die Warteschlange nahm bis zum Ende der Veranstaltung keinen Abriss.

Für viele der Gäste, die im Oldtimer mitfahren durften, war es überhaupt der erste Kontakt mit einem historischen Fahrzeug. Getragen wird dieser Event durch das Engagement jedes einzelnen Oldtimer-Besitzers, der ehrenamtlich hier an den Start ging. Unterstützt wird das Bestreben, historische Fahrzeuge ins Kultur-Welterbe der UNESCO aufzunehmen.