Neues aus dem Ferrari Museum

Anlässlich des 120. Geburtstages des Gründers würdigt das Ferrari-Museum seine Leidenschaft für Autos mit den Ausstellungen „Driven by Enzo“ und „Passion and Legend“, die die unzähligen stilistischen und technologischen Entwicklungen der Unternehmensgeschichte nachzeichnen.

„Driven by Enzo“ zeigt die von Ferrari persönlich gefahrenen Viersitzer-Modelle. Bekanntlich hat Enzo Ferrari jedes in Maranello produzierte Auto ausprobiert, aber nicht alle waren für den Alltag bestimmt. Auf seinen täglichen Reisen liebte er viersitzige Autos vor allem aufgrund ihrer Kombination aus Komfort und Sportlichkeit und fuhr oft mit seinen illustren Besuchern herum. Seine Leidenschaft für diese Autos begann mit dem Ferrari 250 GT 2 + 2 von 1960 und setzte sich für den Rest seines Lebens mit dem 400 GTi, dem 412 und schließlich dem Ferrari 456 GT fort, einem Auto, das er 1988 persönlich genehmigte. Selbst als er sich entschied Um einen Chauffeur im Jahr 1969 zu beschäftigen, war dieser oft Passagier und Reisebegleiter eines Mannes, der sich immer als Fahrer fühlte.

„Passion and Legend“ ist die außergewöhnliche Geschichte von Enzo Ferrari und seiner Firma, die durch Fahrzeuge und Bilder nachgezeichnet wird. Ferrari ist die Umsetzung der Vision seines Gründers und seiner bedingungslosen Liebe zu Autos in die reale Welt, wie wir in dieser Ausstellung von sieben Jahrzehnten der schönsten Autos sehen können. Darin finden wir den 166 Inter von 1948, den ersten straßentauglichen Ferrari, den Ferrari 250 GT Berlinetta „Tdf“ von 1956 und wieder den Dino 246. Die Ausstellung geht weiter bis zu den heutigen Autos wie dem F12tdf, einem Special limitierte Serie und der 812 Superfast, das leistungsstärkste Straßenfahrzeug des Unternehmens.

Mit Hilfe zweier interaktiver Stationen können wir mit den Ausstellungen auch die wichtigsten 2 + 2-Autos der Unternehmensgeschichte entdecken und einen virtuellen Rundgang durch die heutigen Produktionsanlagen machen.

Die Ausstellungen werden bis Mai 2019 im Ferrari-Museum in Maranello gezeigt.