Porsche bei RM Sotheby’s

RM Sotheby’s feierte am letzten Samstag im Oktober sein 70-jähriges Jubiläum von Porsche mit der Porsche-Auktion zum 70-jährigen Jubiläum im Porsche Experience Center Atlanta (PECATL), der auch die Heimat von Porsche Cars North America ist. RM Sotheby’s erzielte einen Gesamtumsatz von 25,8 Millionen US-Dollar, wobei 92 Prozent aller Lose ein neues Zuhause fanden.

Die Porsche-Händler stießen auf das Porsche Experience Center für die Freitag-Vorschau der angebotenen Autos, ein Symposium, eine Gala und ein Sonderkonzert der Musiklegende und des Porsche-Enthusiasten John Oates. Begeisterte Bieter am Auktionstag repräsentierten 25 Länder auf der ganzen Welt, wobei fast 50 Prozent erstmals bei RM Sotheby’s mitboten. Das Angebot beim Einzelmarktverkauf war von Anfang an beflügelt. Das Interesse an der Vielfalt der angebotenen Erinnerungsstücke war groß und viele dieser Sammlerstücke übertrafen die Erwartungen, darunter auch eine Gruppe von Porsche 911 Sales Literature, die ihre Einschätzungen bei weit überstiegen ein endgültiger Betrag von 20.400 USD (Schätzpreis: 5.000 USD bis 7.000 USD).
Das Angebot von 63 der weltweit wichtigsten und gefragtesten Porsche-Modelle in Privatbesitz wurde von einem Porsche 959 Paris-Dakar von 1985 angeführt, einem von nur drei Modellen, die für die Teilnahme an der Rallye Paris-Dakar 1985 als Werksfahrzeug gebaut wurden und das erste Fahrzeug, das jemals auf einer Auktion angeboten wurde. Eines von sieben Entwicklungsfahrzeugen, von denen vier von Porsche behalten wurden, Fahrgestell Nr. Der 010015 wurde vom dreimaligen Paris-Dakar-Sieger René Metge pilotiert. Der Porsche, der in der härtesten Rallye aller Zeiten mitfuhr. Nach einem anhaltenden Wettbewerb zwischen mehreren Bietern im Raum und am Telefon verkaufte sich der 959 letztendlich für 5.945.000 USD und verdoppelte damit fast seinen Schätzwert (Schätzpreis: 3.000.000 USD bis 3.400.000 USD).

Zu den weiteren Automobil-Highlights gehörte der 1958er Porsche 356 A 1600 ‚Super‘ Speedster, der nach dem Abstellen im Jahr 1983, erst vor kurzem wieder in den Fahrzustand versetzt wurde und ein ideales Restaurierungsprojekt darstellt. Der wunderbare originale Speedster wurde ohne Vorbehalt angeboten und übertraf seinn Schätzwert und brachte nach enormen Geboten endgültige 307.500 USD ein (Schätzpreis: 125.000 bis 150.000 USD).

In einem der am meisten erwarteten Momente der Auktion wurde der Porsche 911 Turbo Classic Series „Project Gold“ aus dem Jahr 2018 von der Menge und dem erheblichen Interesse an den Telefonen und im Raum mit Beifall bedacht. Es folgte ein spannender 10-minütiger Ausschreibungswettbewerb mit neun Bietern im Zimmer und am Telefon, wobei das Auto letztendlich für einen unglaublichen Preis von 3.415.000 US-Dollar an einen Bieter vor Ort im PECATL verkauft wurde. Project Gold ist der letzte luftgekühlte 911 Turbo, der 20 Jahre nach dem Ende der 993-Produktion gebaut wurde. Dieses unglaubliche Unterfangen begann vor einerinhalb Jahren im Porsche-Werk mit einer vorhandenen echten Karosserie des Typs 993. Die Experten von Porsche Classic konnten sich auf eine Auswahl von über 6.500 Teilen verlassen und montierten diesen „neuen“ 993 Turbo S in der Restaurierungswerkstatt von Porsche Classic in der Nähe von Stuttgart. Ein aufregendes Auto mit einem guten Zweck, das aus dem Verkauf von Project Gold erzielt wird, kommt der Ferry Porsche Foundation zugute.

„Nach vielen Monaten der Vorbereitung und Zusammenarbeit mit Porsche Cars North America waren wir sehr erfreut, dass so viele gleichgesinnte Enthusiasten, Kunden und Sammler aus der ganzen Welt die Reise unternommen haben, um das 70. Jubiläum der Marke im beeindruckendsten Porsche-Erlebnis zu feiern Center in Atlanta, Georgia „, sagte der Veteran Car Specialist und Auktionsmanager Alexander Weaver nach dem Verkauf.

„Die durchweg positive Resonanz auf die angebotenen Autos war gekennzeichnet durch einen Pool globaler Bieter, der für viele Modelle zu hervorragenden Preisen und zahlreiche aufregende Momente während der gesamten Auktion führte. Der Porsche-Markt etabliert sich immer noch selbst, da neue Porsche-Enthusiasten dabei sind Sammler, die am Angebot seltener und einzigartiger Beispiele teilnahmen, gingen an unsere erste Ein-Marken-Porsche-Auktion.“