Bromyard Speed Festival

Vier Jahre Vorbereitung – dann war es soweit: das Bromyard Speed Festival konnte das erste Mal Anfang April 2016 über die Bühne gehen. In Worcester/Groß Britannien freuten sich die  Organisatoren über die rege Teilnahme und den großen Besucherandrang. Bei Sonnenschein kamen etwa 5000 Zuschauer um das 170 Fahrzeuge große Teilnehmerfeld zu bestaunen. Darunter reine Renn- und Rallye Fahrzeuge, eine Auswahl legendärer Oldtimer und auch Motorräder, die ihre Runden auf dem Stadtparcours fuhren. Der Fahrzeughersteller Morgan hatte einige Exemplare ausgestellt, denn Bromyard gilt als die Geburtsstätte der Morgen Threewheelers. Ab 1936 wurden hier die 4-4 Morgans gebaut. Der unumstrittene Star der Show 2016 war allerdings der Sunbeam „Blue Bird“, mit dem 1924 der Geschwindigkeits- Rekord aufgestellt wurde. Das Beaulieu Museum hatte den Boliden ausgestellt. Als dieses Kubik-Monster auf der High Street fuhr, bebten die Fenster.

Das Festival wurde durch den aus Bromyard stammenden Renn und Rallye-Fahrer Barry „Whizzo“ Williams eröffnet. Er schnitt das Band durch und führte in seinem Siegerfahrzeug Mini Cooper „S“ das Feld der Morgans an. Jedes der einzelnen Felder wurde während der Fahrt über den Parcours durch ein langsam fahrendes Pacecar angeführt. So hatten auch die Fans und Fotografen am Rand der Strecke die Möglichkeit, alle Fahrzeuge in Ruhe zu fotografieren.

www.bromyardspeedfestival.co.uk