Urban Light Factory

Ulf Schulz baut Lampen. Aber es sind nicht irgendwelche Lampen, sondern solche, die Geschichten erzählen und jedes Stück für sich ist ein unvergleichbares Unikat. Die Werkstatt, in der die Kunst- & Kulturobjekte hergestellt werden, liegt in Berlin- Oberschöneweide, mit direktem Blick von der hölzernen Werkbank auf die Spree. Die Werkstatt liegt auf dem Gelände des Transformatorenwerks Ost in einem historisch, charmanten Industriebau. Gerade diese einzigartige Atmosphäre erklärt auch, weshalb Ulf Schulz seine Lampen mit einer solchen Hingabe und Leidenschaft fertigt. „Meine Werkstatt erinnert mich an den kleinen Schuppen meines Großvaters hinter seinem Haus und viele liebe, alte Erinnerungen werden in mir wach. Der Geruch des Gusseisernen Bollerofens und dem geölten Holz der Werkbank“, so Schulz. Gefertigt wird alles in reiner Handarbeit und ein bisschen wirkt es wie Meditation wenn Ulf Schulz sich seinen Unikaten widmet.

Auf der Werkbank liegt ein Paar Bentley Bluetrain Scheinwerfer, dass neueste Projekt an dem Ulf Schulz arbeitet.

 

Alle Lampen aus Ulf Schulz Manufaktur „Urban Light Factory sind aus alten Lampentöpfen und Scheinwerfern historischer Motorräder und Fahrzeuge gefertigt. So zum Beispiel die Lampe „Henry“, einem Scheinwerfer eines Ford Model T mit einer eingesetzten Glühfadenbirne auf einem historischen zeitgenössischen Holzstativ. Das ganze bildet eine Einheit und wird zu einem echten Stück Zeitgeschichte im Wohnzimmer. Auch die eingesetzten Stative haben ihre ganz eigene Geschichte. Filmemacher erinnern sich bestimmt an das 16mm Bolex Stativ. Ulf Schulz fertigt auf Wunsch auch eine individuelle Lampe, die zum Beispiel an das erste Fahrzeug oder Motorrad erinnert. Jede Lampe ist Sicherheit zertifiziert.

 

Seine Leidenschaft geht aber noch ein Stück weiter. Auch wenn die Lampe in ihrer Verarbeitung und der Wahl der Materialien bereits einzigartig ist: die Verpackung ist  ebenso besonders. Jede Lampe wird in weichem Packpapier eingewickelt und in eine handgefertigte Holzkiste mit Holzspähne ausgelegt verpackt. Zu jeder Lampe gibt es einen „Lichtbrief“, ähnlich einem alten KFZ Brief mit allen Informationen und eine Werkzeugtasche mit dem entsprechenden Werkzeug, zum Beispiel einem Schraubenzieher, stilecht mit Holzgriff. Die Holzkiste muss zuerst aufgeschraubt werden. So wird sicherlich bei jedem die Vorfreude auf die neue Lampe gesteigert.