RM Sotheby’s Auktion auf Amelia Island

RM Sotheby’s, das offizielle Auktionshaus des angesehenen Concours d’Elegance von Amelia Island, kehrte am 8. und 9. März für den 21. jährlichen Verkauf des Unternehmens ins Ritz-Carlton von Amelia Island zurück. Dort wurden 84 Prozent aller Lose verkauft und ein Gesamtumsatz von über 38,1 Millionen US-Dollar erzielt. Dies bedeutet die beste Auktionshausleistung während der Amelia Island Concours-Woche 2019. Die Bieter von RM Sotheby’s Amelia Island kamen aus 28 Ländern auf der ganzen Welt, davon 20 Prozent zum ersten Mal bei RM Sotheby’s dabei.

RM Sotheby’s beobachtete während der Donnerstags- und Freitags-Previews auf dem Rasen direkt am Meer ein großes Interesse. Dies wurde bei der ersten Verkaufssitzung am Freitagabend zu einer lebhafte Auktionssaal-Energie. Weitere Lots der mit Spannung erwarteten Youngtimer Collection mit nur einem Vorbesitzer eröffneten den Verkauf, begleitet von enormem Interesse. Das erste Los, ein Mazda RX-7 aus dem Jahr 1993, kam mit einem Schätzpreis von $ 50.400 und erzielte einen Rekordwert für das Modell auf einer Auktio. Ebenfalls aus der Kollektion stammte ein 1996er Nissan 300ZX Twin Turbo für 53.200 $, ein 1989er Mercedes-Benz 560 SEC AMG 6.0 “Wide-Body” für 179.200 $ und ein 1994er BMW 850 CSi erzielte 184.800 $. Der aufregendste Moment der Youngtimer entstand, als ein sehr originaler Toyota Supra Twin Turbo Targa aus dem Jahr 1994, der weniger als 11.200 km auf dem Tacho hatte, einen Wettbewerb zwischen zahlreichen Bietern im Raum und an den Telefonen auslöste und schließlich für $ 173.600 gut verkauft wurde.

Am Freitagabend waren vom Start bis zum Ende temperamentvolle Gebote angesagt, und weitere moderne Sammlerstücke außerhalb der Privatsammlung waren sehr gefragt. Ein Porsche Carrera GT mit 1.600 Meilen (2004) mit einem Vorbesitzer übertraf die Erwartungen mit 775.000 US-Dollar, ein Ferrari F40 aus dem Jahr 1992 erzielte 1.017.000 US-Dollar und ein kürzlich überholter, 750 km McLaren P1 1.490.000 US-Dollar. Unmittelbar nach dem Freitagsverkauf wurde der 2010 Bugatti Veyron 16.4 “Sang Noir” erfolgreich für 1.500.000 USD verkauft (Schätzpreis: 1.350.000 USD bis 1.600.000 USD).

Die RM Sotheby’s Samstags-Auktion wurde vom Top-Verkauf der gesamten Woche berherrscht: Einem 1965er Ferrari 275 GTB, der für einen Endpreis von 2.205.000 USD verkauft wurde. Akribisch von Motion Products, Inc. restauriert, behielt der preisgekrönte 275 GTB seinen ursprünglichen Motor mit original Nummern und ist ein idealer Wettkämpfer für Concours oder Rallyes. Zu den Sport- und Rennhighlights vom Samstag gehörte ein unglaublich authentischer Shelby 427 Cobra aus dem Jahr 1966 mit nur 1.900 Meilen, der sich für 1.792.500 US-Dollar verkaufte und zu den wertvollsten 427 Cobra-Modellen wurde, die jemals auf einer Auktion verkauft wurden.

Der Rest des Samstagsverkaufs wurde von den amerikanischen und europäischen Classic- und Brass Era-Autos dominiert, einem Marktsegment, das nach wie vor gesunde Preise für außergewöhnliche Modelle bringt. Das 1930er Duesenberg Modell J ‘Sweep Panel’ Dual-Cowl Phaeton mit einer Restaurierung in Concours-Qualität vom renommierten Fran Roxas wurde verkauft, nachdem der Hammer bei 1.650.000 $ fiel, während auch der 1934er Packard Twelve einen atemberaubenden Eindruck hinterließ. Die Individual Custom Convertible Limousine brachte 1,325.000 USD. Europäische Klassiker zeigten auf Amelia Island ebenfalls eine gute Leistung. Mit einem eleganten 1926er Hispano-Suiza-H6B-Cabriolet Le Dandy wurden 1.353.500 $ erzielt, und vom hochattraktiven Rolls-Royce Phantom II Henley Roadster aus dem Jahr 1931 wurde ein 10-minütiger Wettbewerb zwischen mehreren Bietern im Saal und noch mehr am Telefon ausgelöst. Verkauft wurde er schließlich für 566.000 $ (Schätzpreis: 225.000 $ – 325.000 $). Auch die aus der Richard L. Burdick Collection angebotenen Fahrzeuge aus der Vorkriegszeit stießen am Samstag auf großes Interesse. Der 1911er Napier 15 HP Victoria verdoppelte seine vorverkäufliche Schätzung auf $ 156.800 (Schätzpreis: 40.000 USD bis 60.000 USD), während ein 1924er Bentley 3-Liter-Sports-Zweisitzer, ein mehrfacher Gewinner des Great American Race, die Schätzung ,mit 434.000 USD überbot (Schätzpreis: 200.000 USD bis 300.000 USD).