Der “Blower” Bentley

Der britische Luxusautohersteller Bentley feiert 100. Geburtstag. Hier die Geschichte eines ungewöhnlichen Autos.

Der legendäre “Blower” Bentley mit seinem kraftstrotzenden Motor war 1929 sensationell schnell. Vor allem, wenn Bentley Boy Sir Henry “Tim” Birkin am Steuer saß.

Birkin und der Blower sind in dieser sepiafarbenen Ära der britischen Motorsportgeschichte untrennbar miteinander verbunden. Es war Birkins Sehnsucht nach Speed, die den Blower entstehen ließ. Später, bei den 24 Stunden von Le Mans und dem Großen Preis von Frankreich fuhr er unvergessliche Rennen. Er brach auch den Brooklands Runden-Rekord, der begehrtesten Rennstrecke zu dieser Zeit.

Der Kompressormotor stellte sicher, dass das 4 ½ Liter-Modell der legendärste Renn-Bentley der Vorkriegsjahre wurde. Der Blower verhalf Bentley zu Massen von Motorsportfans auf der ganzen Welt und gilt bis heute als Symbol für die Innovationskraft des Unternehmens.

Die Grenzen der Performance verschieben
Der Bentley 4½ Liter näherte sich 1928 dem Ende seines Entwicklungszyklus, als andere Hersteller beim erstklassigen Motordesign des Gründers W.O Bentley aufholten. Die Antwort von W.O. war, die Motorkapazität zu erhöhen, und sein 6½-Liter-Modell gewann 1929 und 1930 Le Mans.

Der Rennfahrer Sir Henry Birkin, der aufgrund seiner beachtlichen Leistungen auf der Strecke Held aller britischen Schulbuben war, hatte jedoch eine andere Idee. Er wollte stattdessen einen innovativen neuen Kompressor in den Motor des 4½-Liter-Autos einbauen.

Zum Unmut von W. O. überredete Birkin Bentleys neuen Eigentümer, den Bentley Boy-Kollegen und britischen Finanzier Woolf Barnato, ihm fünf starke Blower für die Rennstrecke zu bauen. Und um das Reglement der Ära zu erfüllen wurden noch 50 Serien-Blower-Bentleys für die Straße gebaut.

Eine berühmte Schlacht auf der Rennstrecke
Durch die Platzierung des Kompressors vor der Kurbelwelle erhielt der Blower Bentley ein einzigartiges Aussehen. Es erhöhte die Leistung des 4½ Liter von 110 PS auf 175 PS und mit Birkin am Steuer war er sensationell schnell. Eines der berühmtesten Autos der Motorsportgeschichte war geboren.

W.O. Bentley bezeichnete Birkin als “den größten Briten seiner Zeit”. Birkin, ein Aristokrat, der im Ersten Weltkrieg gekämpft hatte, kehrte mit einem Durst nach Adrenalin und einer völligen Missachtung der Gefahr auf der Rennstrecke von der Front zurück.

Sein Duell mit Mercedes-Benz-Fahrer Rudolf Caracciola 1930 bei den 24-Stunden von Le Mans ist in die Geschichte eingegangen. Birkin und Caracciola waren von Beginn an Kopf an Kopf, wobei der britische Held irgendwann seinen Rivalen mit zwei Reifen im Gras passierte. Keines der beiden Autos hat den Kurs beender, das Rennen wurde von Barnato in einem Bentley Speed Six gewonnen.

Blower Bentley – ein bleibendes Vermächtnis
Die Sternstunde des Blower war der französische Grand Prix von 1930 in Pau, als Birkin inmitten von den leichten Bugattis sein zwei Tonnen schweres Auto auf einen bemerkenswerten zweiten Podestplatz fuhr. Der Blower gilt nach wie vor als das schwerste Auto, das jemals einen Grand Prix absolviert hat.

Eine andere Version des Blower wurde in einen Einsitzer umgebaut und fuhr Rennen in Brooklands. Mit einer Steigerung der Motorleistung auf 240 bhp erreichte Birkin beim Brechen des Brooklands-Rundenrekords 222 km/ h (137,9 mph). Sein Auto war aufgrund der schlechten Streckenqualität oft in der Luft.

Continental GT Number 9 Edition von Mulliner
Bentley bringt die Ultimate Collector’s Version des neuen Continental GT heraus, um das 100-jährige Bestehen des Unternehmens im Jahr 2019 zu feiern.

Die Continental GT Number 9 Edition von Mulliner ist eine Hommage an Birkin und wurde von Bentleys illustrer Motorsport-Vergangenheit inspiriert. Dabei wurden zahlreiche charakteristische Merkmale des legendären Blower in den luxuriösesten Grand Tourer der Welt integriert. Jedes Modell verfügt über einen Holzeinsatz aus dem Sitz von Birkins ikonischem 1930er Le Mans-Rennwagen Nr. 9, der bei einer Restaurierung entfernt wurde.

Nur 100 Exemplare werden von Mulliner in Crewe, England, basierend auf dem Continental GT, in diesem Jahr von Hand gebaut.

Bentleys Hundertjahrfeier – 100 Jahre Extraklasse
Am 10. Juli 2019 feiert Bentley sein 100-jähriges Bestehen – ein Meilenstein, den nur wenige Unternehmen erreicht haben. Zu diesem Anlass wurde eine Reihe von besonderen Aktivitäten geplant, die auf Events inder ganzen Welt zelebriert werden. Darin werden die Entwicklungen von Bentley in den letzten 100 Jahren präsentiert und der heutige globale Erfolg sowie die aufregende Zukunft vorgestellt.