Cafe Racer DA#4

Der neuste Cafe Racer aus der kleinen Edel-Manufaktur Diamond Atelier in München ist wieder einmal ein Meisterwerk bis ins kleinste Detail. Entstanden ist die DA#4 aus einer im Jahr 2015 beschlossenen Kooperation der aus München stammenden Basketball Mode Marke K1X  und Diamond Atelier. Deshalb kam als „Spender“ für den Cafe Racer nur die Bayerische Marke BMW in Frage. Die Basis, eine nagelneue BMW RnineT, sollte so hervorragend modifiziert werden, wie man es in dieser Form zuvor noch nicht gesehen hatte. Kosten und Mühen wurden nicht gescheut. Seitlich auf dem Tank sind jeweils ein handgefertigtes Markenemblem aus Sterling Silber angebracht. Ein besonderes Merkmal sind die Lufteinlässe, die von vorne seitlich durch den Tank laufen. Um das Motorrad so minimalistisch wie möglich wirken zu lassen, wurden alle elektronischen und elektrischen Bauteile ebenfalls in dem eigens angefertigten Tank untergebracht. Das Heck wurde neu gestaltet und in Handarbeit gefertigt. In der Wölbung des kurzen Höckers ist das Rücklicht integriert. Die Fahreigenschaften wurdne durch einige Modifikationen und den Einsatz der neusten Metzler Racetec Superslicks deutlich verbessert.

Das Bike wirkt durch seine konsequente Styling Linie. Es ist absolut kompromisslos. Selbst die Hinterrad Schwinge, die normalerweise aufgrund des hohen technischen Aufwands bei Umbauten unverändert bleibt, wurde schwarz lackiert. Die beiden Gestalter Pablo Steigleder und Tom Konecny recherchierten für das Gesamt-Design der DA#5 die Lookbooks von K1X, besuchten Läden und durch-forsteten die Kollektionen um ein entsprechend angelehntes Design für die RnineT zu entwerfen. Die Wahl fiel auf eine Farb- und Musterkombination aus der Herbst/Winter Kollektion 2016. Diese Farbwahl und das auffällige Muster wurden ausgewogen auf das Bike übertragen.

Einen der wichtigsten Auftritte wird die DA#4 beim Glemseck 101 Sprint diese Jahr haben. Dort soll die Maschine in der Klasse „Essenza“ gegen weitere 16 Konkurrenten auf der 1/8 Meile antreten.  Das Bike wird auch in Berlin bei KICKZ in der Torstraße zu sehen sein.