200 Jahre Coachbuilding

Der Concours D´Elegance vor dem Windsor Castle, der von 2. Bis 4. September stattfindet, feiert 200 Jahre Luxus Karosserien. Dabei werden Karosserien wie die Königliche Ascot Landau Kutsche von 1800, ein mit Elfenbein verzierter Phaeton von Barker Baujahr 1842, bis hin zum Touring Superleggera Disco Volante Spider von 2016 zu sehen sein. Die Besucher sehen einige der luxuriösesten handgefertigten Karossen. Die beiden genannten Kutschen aus dem Königlichen Fuhrpark werden durch drei weitere Fahrzeuge ergänzt, darunter eine Rolls Royce Phantom IV „High Top“ Staatslimousine von 1977.
Doch auch Einzelstücke der Karossiers Saoutchik, wie ein Hispano-Suiza H6C Dubonnet Xenia von 1937 mit Gleit-Türen und ein Talbot-Lago Grand Sport Cabriolet, erweitern die Ausstellung dieser luxuriösen Meisterwerke. Natürlich dürfen die italienischen Karossiers nicht fehlen und so wird das Feld von einem Pininfarina Mercedes Benz 300SC und mehreren Zagato Fahrzeugen, wie dem 1932er Alfa Romeo 8C 2300 Spider, dem Aston Martin DB4 GT ergänzt.
Die Einnahmen aus dem Concours D´Elegance werden einem wohltätigen zweck zugeführt. Dieses Jahr wird das Geld an die Queen´s Choral Foundation, The Houshold Cavalry Foundation und dem Springfield Youth Club gespendet.