Rivamare

In den letzten Monaten war der Name eines italienischen Sees in aller Munde – der Lago D´Iseo im Norden Italiens. Dort präsentierte Künstler Christo mit den schwimmenden Stegen sein neuestes Verhüllungskunstwerk. Doch dieser See ist auch mit der Historie des italienischen Bootsherstellers RIVA sehr eng verbunden. , Hier gründete Carlo Riva 1949 im Alter von 27 Jahren die kleine Bootswerft in Sarnico am Lago D´Iseo. Die Riva Boote zeichneten sich dadurch aus, dass ihr Bootskörper komplett aus Edel-Holz gefertigt und die Oberfläche Hochglanz lackiert wurde. Die Linie des Bootes verjüngte sich dynamisch zum Heck hin. Eine runde, große Panoramascheibe, viel Chrom und die helle Lederausstattung waren ebenso typisch, wie die gepolsterte Liegematte auf dem Heck des Bootes. In den 50er und 60er Jahren wurde die Liste der prominenten Besitzer eines Riva Bootes lang und länger. Dazu zählten Brigitte Bardot, Sean Connery, Richard Burton oder Sophia Loren. Wer bei dem Jet-Set dabei sein wollte, fuhr auch ein Riva Boot. 2000 wurde Riva ein Tochterunternehmen der italienischen Yachtwerft Ferretti.

Nun präsentiert Riva sein neuestes Modell, die 39 Fuß lange Rivamare, ein Boot mit Potential zum Klassiker, denn bei diesem Boot hat Riva einige Elemente der ursprünglichen Boote aufgenommen und in das Design integriert. Ein großer Teil des Bootes ist wieder aus Mahagoni Holz gebaut. Alle Anbauteile und Zierteile sind aus verchromten Aluminium. Man verzichtete absichtlich auf jegliche Plastikteile. Auch die Form des Bootskörpers lehnt sich stark an die legendären Modelle aus den 50er und 60er Jahren an und verengt sich zum Heck hin. Am Heck selbst befindet sich eine Schwimmplattform, die durch die ausklappbaren Anker erweitert werden kann. Die Lüftungskiemen für den Motorraum finden sich unterhalb der U-förmigen Steuer-Plattform. Angetrieben wird die 39 Fuß Rivamare von zwei Volvo D400 DPH Motoren mit 400 PS. Damit erreicht das ca. 12 Meter lange Speedboot eine Höchstgeschwindigkeit von 40 Knoten (ca. 75 km/h).
Natürlich darf die klassische weiße Lederausstattung weder an, noch unter Deck, fehlen. Die Liegeflächen und die Sitze sind in diesem hellen Leder gefertigt. Unter Deck findet man eine elegante Wohnzimmer Ecke, die sich auf Bedarf in ein Doppelbett umbauen lässt. Wie es ich in einer Luxus Yacht gehört, darf ein Badezimmer und eine Küche nicht fehlen. Auch unter Deck ist einiges im klassischen Stil aus Mahagoni Holz gefertigt.