Alfa Romeo Prototyp

Einer der schönsten Alfa Romeos ist der Giulietta Sprint Speciale. Das Design – eine ungewöhnlich langgezogene Karosserie mit einer stark abgeschrägten Frontpartie, der niedrigen Dachlinie und dem fließend gezogenen Heck, wurde von Designer Franco Scagliones Studie zum B.A.T. Mobile adaptiert. Scaglione wirkte damals für die Karosserieschmiede Bertone und schuf den aerodynamischen Entwurf für den Giulietta Sprint Speziale Prototypen, der 1957 auf dem Turiner Automobilsalon vorgestellt wurde. Der Prototyp unterscheidet sich noch deutlich von dem späteren Serienmodellen. Die Front kippt stark nach unten, was ihm den Spitznamen „Dropnose“ eingebracht hatte. Nach der Präsentation auf dem Turiner Automobilsalon 1957 verschwand das Fahrzeug erst einmal für fast 60 Jahre.

Nun präsentiert der italienische Sammler einzigartiger Prototypen, Corrado Lopresto, diesen Prototypen von 1957 auf dem Concours D’Elegance in Pebble Beach. Er hatte das Fahrzeug vor einigen Jahren gefunden und restauriert. Der Prototyp hatte noch eine Aluminium Haut, während ab 1959 alle Serienmodellen eine Stahlkarosserie hatten. Zum 100. Geburtstag von Franco Scaglione wird es in Pebble Beach ein Sonderfeld mit Karosserien aus seiner Schaffenszeit, darunter auch der Alfa Romeo Tipo 33 Stradale und der SS Prototipo.

 

Copyright: Federico Bajetti