Equus Bass 770 – Die Wiedergeburt

 

Mustang, Corvette und Dodge Charger – Namen, bei denen der Muscle-Car-Fan schon den kraftgeladenen Motorsound der 60er Jahre hört. Neu ist jetzt der Equus. Der lateinische Begriff für Pferd, soll an den Ford Mustang erinnern. Das Sympol prangt auch an der Front des 2015er Bass 770 Diese neue Generation des Equus Musle Cars ist eine Hommage an seine legendären kraftprotzenden Vorgänger. Eine Ikone der Gegenwart, gebaut in der Heimat der Muscle Cars, den USA. Seit sechs Jahren entwickelt der kleine Betrieb in Rochester Hills/ Michigan bereits an dem ca. 250.000 Dollar teuren Equus Bass 770. Sein Blechkleid erinnert eindeutig an die Zeiten des Coke-Bottle Designs und der Pony Cars. Von weitem könnte man ihn sogar auf den ersten Blick mit einem klassischen Ford Mustang Shelby verwechseln. Unter der Motorhaube brummt eine turbogeladene 6,2 Liter LS9 V8 Aluminium Maschine. Der Hersteller versichert, dieser trotze allen Emissionsgesetzen der Welt und halte die Grenzwerte ein. Auch das Interieur erinnert an die früheren Designs und zeigt sich klassisch

Fotos: Equus