Zwei Frauen in einem 2CV

Die beiden Spanierinnen Eva Serra und Ana Vega hatten vor zwei Jahren einen Traum. Sie wollten alles liegen lassen und die Welt erkunden. Kennengelernt hatten sich die beiden Frauen während ihres Studiums in Barcelona. Anschließend arbeitete Eva Serra in einer Marketing und Kommunikations Agentur und Ana Vega als Journalistin. 2014 fiel dann auf Mallorca die Entscheidung. Beide stellten fest, dass das Leben das sie führten nicht dem entsprach, was sie sich erträumten und die beiden ließen alles hinter sich. In einem Citroen 2CV Baujahr 1983 brachen sie zu einer Weltreise auf.

Zuerst setzten die Citroen-Fahrerinnen im Juli 2015 per Fähre nach Frankreich über und starteten ihre Reise entlang der Cote D´Azur mit Ziel der ersten Etappe – Istanbul. Sie bezeichen sich selbst als „Thelma & Louise“, nach dem gleichnamigen Film von Ridley Scott. Ihr „Thunderbird“ ist die Ente. Der Grund für diese Reise liegt nicht alleine in der Lust nach Abenteuer, sondern vielmehr darin zu entschleunigen und der Hektik der modernen Welt zu entfliehen. Sie wollen Zeit für sich haben und die Kosten niedrig halten. Es ist in gewisser Art und Weise eine Kritik an der Gesellschaft, denn sie wollen den Zwängen des Jobs, der modernen Gesellschaft und den täglichen Pflichten entkommen.

Sie wollen sich neu definieren und Flexibilität erlangen. Gesetzte Ziele sollen ohne Zwang erreicht werden. Aufgebrochen sind sie mit rund 4000 Euro in der Tasche. Dies bedeutet, dass sie pro Tag etwa fünf Euro zur Verfügung haben. Doch wollen Sie auch arbeiten. Freiwilliges Engagement in landwirtschaftlichen Betrieben anbieten und soziale Hilfsdienste unterstützen. So engagierten sie sich im Kosovo bei der Flüchlingshilfe.

Mittlerweile sind Eva und Ana in Polen angekommen. Bevor die Reise sie weiter über Finnland, Russland, die Mongolei nach Korea führt, machen beide Urlaub auf Mallorca.

 

Weiterführender Link:

http://www.2femmesen2cv.com