Bruce McLaren – The Movie

Eine Neuseeländische Produktion erobert 2017 die internationalen Kinos. Es dreht sich inhaltlich um eine Legende der Automobilgeschichte: Bruce McLaren. Die biografische Dokumentation erzählt den Aufstieg von Bruce Mclaren zu einem der bedeutendsten und beliebtesten Rennfahrer.

Bruce McLaren wuchs in Aukland/Neuseeland auf. Im Alter von zehn Jahren stellte man bei Bruce Morbus Perthes fest. Eine Kinderkrankheit, bei der eine starke Durchblutung-Störung der Hüfte vorliegt, die nicht selten zur Nekrose führt. Die Folgen sind Schmerzen und Hinken. Doch Bruce McLaren kämpfte und erlernte sehr bald wieder das Laufen.

Bereits im College begann McLaren Rennen zu fahren. Mit 20 nahm er am Grand Prix in Neuseeland teil und bewies sein großes Talent. Mit 22 wurde er beim United States Grand Prix der jüngste Rennfahrer, der jemals ein Formel 1Rennen gewonnen hatte. 1964 stellte er das McLaren Rennteam zusammen, das zum erfolgreichsten Rennteam der Welt wurde und Siege bei der Tasman Serie, Formel 1, in Indianapolis, Le Mans und bei der Can Am Rennserie verbuchte. Sogar Henry Ford II wurde auf McLaren aufmerksam und bat ihn, zusammen mit ihm und Chris Amon den schwer zu fahrenden Ford GT40 in Le Mans zu pilotieren. Das Siegerbild mit Henry Ford II, Chris Amaon und Bruce McLaren hängt noch immer in der Ford Zentrale in Dearborn.

1970 verunglückte Bruce McLaren während der Testfahrt mit einem neuen Can Am Rennwagen tödlich. Sein Team aber machte weiter. Anfangs mit der Unterstützung von Bruce McLarens Frau Patty McLaren-Brickett. Sie war es auch, die es ermöglichte, diesen Film zu drehen. Leider verstarb Patty während der Produktionszeit.
Es entstand ein inspirierender Dokumentarfilm über den Pioniergeist eines Mannes, die unerschütterliche Hartnäckigkeit, über die unendliche Leidenschaft und die unermessliche Geschichte einer Motorsport-Ikone.

FOTOS: ©Bruce McLaren – The Movie