Der neue Alfa Romeo Stelvio

65 Jahre ist es her, dass Alfa Romeo einen Geländewagen vorgestellt hat: den Alfa Romeo 1900 M, im Volksmund auch Matta, „Der Irre“, genannt. Der geländegängige Alfa Romeo sollte im Militär den Jeep ablösen. Es wurden aber auch zivile Modelle gebaut, wie die hier gezeigte Serien-Nummer 001, die auf der Neuwagenpräsentation des Alfa Romeo Stelvio bei Grill Sportivo zu sehen war.

Alfa Romeo steigt nun mit dem Stelvio, nach dem Giulia in 2016, noch weiter in die Premuim Liga ein. Der neue Allrad getriebene SUV sorgt für eine neue Sportlichkeit. Wird die Kraft vor allem erst einmal auf die Hinterachse übertragen, kann auf Knopfdruck die Vorderachse hinzugeschaltet werden. Zur Serienausstattung des Alfa Romeo Stelvio Super gehören unter anderem der elektronisch gesteuerte Allradantrieb AlfaTM Q4, das Achtstufen-Automatikgetriebe, die Fahrdynamikregelung AlfaTM DNA mit dem neuen Modus „Advanced Efficiency“. Das perfekte Fahrverhalten und der geräumige Innenraum lässt den Stelvio durchaus mit der Konkurrenz mithalten. Unter der Motorhaube wirkt ein 280PS starker Turbo-Benziner. Wahlweise kann man auch auf den 2,2 Liter Vierzylinder Dieselmotor umsteigen. Dieser erreicht eine Gesamtleistung von 180PS.

Der Innenraum fällt durch die Holzverzierungen und die stark reduzierten Bedienelemente angenehm sofort. Fast alle Einstellungen werden auf dem Multi-Media-Touchscreen gesteuert. Der neue Alfa Romeo Stelvio Super verwöhnt den Fahrer mit der konsequent auf ihn ausgerichteten Armaturentafel, Infotainmentsystem AlfaTM Connect mit 6,5-Zoll-Farbbildschirm (16,5 Zentimeter), hochwertiger Audioanlage mit acht Lautsprechern, Fahrzeuginformations-Center mit 3,5 Zoll (8,9 Zentimeter) großem TFT-Farbbildschirm, Lederlenkrad mit integriertem Motorstart-Knopf sowie Einstiegsleisten aus Aluminium. Die Sitze sind mit einer Kombination aus Stoff und Leder bezogen.

Noch umfangreicher ist das Einführungsmodell Alfa Romeo Stelvio „First Edition“ ausgestattet. Serienmäßig sind zusätzlich unter anderem Bi-Xenon-Schein¬werfer mit dynamischem Kurvenlicht, 20-Zoll-Leichtmetallräder und die elektrische Heckklappe an Bord. Für hohen Komfort sorgen Sitzbezüge aus genarbtem Leder, Dekorleisten aus Echt-Holz, achtfach verstellbare und beheizbare Sitze für Fahrer und Beifahrer sowie das Entertainmentsystem AlfaTM Connect mit einem 8,8 Zoll (22,4 Zentimeter) großen Bildschirm mit HD-Auflösung und integriertem 3D-Navigationsystem. Zentrales Instrument hinter dem Lenkrad ist das Fahrzeuginformations-Center mit sieben Zoll (17,8 Zentimeter) gro¬ßem TFT-Farbdisplay.
Der Alfa Romeo Stelvio bietet darüber hinaus modernste Sicherheitssysteme. Dazu zählen unter anderem sechs Airbags, das integrierte Bremssystem inklusive Elektronischer Stabilitätskontrolle (ESC), Antriebsschlupfregelung (ASR), Antiblockiersystem (ABS) und Anhängerstabilitätskontrolle (TSA), Kollisionswarnsystem (FCW) mit Autonomer Notbremsfunktion (AEB) und Fußgängererkennung, Spurhalteassistent, Licht-/Regensensor sowie Parksensoren hinten.

Der Modellname Stelvio ist übrigens eine Hommage an die höchste asphaltierte Passstraße in den italienischen Alpen, die zweithöchste in Europa – das Stilfser Joch. Die „Strada Statale 38 dello Stelvio“ windet sich mit 75 Kehren und stellenweise mehr als sieben Prozent Steigung bis hinauf zur Passhöhe auf 2.758 Meter. Diese einzigartige Straße bildete die Inspiration für den Fahrspaß und die Leistungsfähigkeit, die der neue Alfa Romeo Stelvio bietet.